internet time @ ???

rnd's website |

lipu sona pona (Toki-Pona-Kurs)

Diese Seiten stellen einen Versuch dar, einen inoffiziellen Lehrkurs für Toki Pona zu gestalten, einer Kunstsprache, die 2001 von Sonja Lang entworfen wurde und über die Jahre von ihr angepasst wurde.

Die Sprache beruht auf den Ideen eines minimalistischen Designs und der Vereinfachung der eigenen Gedanken, deren komplizierten Konzepte in ihre Grundbestandteile zerlegt werden. Sie benutzt nur 120 “offizielle Wörter” (und ein paar Zusatzwörter, die manchmal von den Sprechern benutzt werden), hat eine unglaublich einfache Grammatik und benutzt wenige Laute, die kaum zu verwechseln sind.

Das Ergebnis ist eine Sprache, die unglaublich einfach zu erlernen ist. Manche Leute sagen, dass sie sie schon nach Tagen lesen können und sie nach ein oder zwei Wochen fließend sprechen.

Allerdings kommen mit der Schlichtheit auch ein paar Einschränkungen. Viele Wörter haben mehrere Bedeutungen und ohne Kontext sind manche Ausdrücke und Sätze vieldeutig und unklar. Viele Begriffe und Ideen müssen in Toki Pona vom Sprecher neu erfunden werden oder völlig umformuliert werden (was, wie gesagt, ein wesentlicher Bestandteil der Sprache ist).

Wo wir gerade von Kontext reden: Toki Pona ist eine Sprache, die von Sinnzusammenhängen lebt. Verschiedene Leute werden verschiedene Ideen oder Dinge in völlig unterschiedlichen Wörtern beschreiben. Das gehört auch zur Sprache. Selbst einige der Regeln, aus der sie sich zusammensetzt, werden je nach Sprecher unteschiedlich ausgelegt, was manchmal von ihrer Muttersprache abhängt, oder davon, wie sie meinen, dass etwas am besten ausgedrückt werden kann.

Zusätzlich ist Toki Pona so ausgelegt, dass Sprecher unabhängig von der Muttersprache sie einfach benutzen können. Die Laute und Silbenstruktur in Toki Pona sind gut gut voneinander unterscheidbar und Sprachen der Welt ähnlich, während die einzelnen Wörter von vielen verschiedenen Sprachen geborgt sind.

Über diesen Kurs

Auf Englisch gibt es bereits viele gute Kurse. Der wichtigste (und beste, meiner Meinung nach) ist das offizielle Toki-Pona-Buch (auch bekannt als “Pu”), 2014 von Sonja Lang höchstselbst veröffentlicht. Es ist nicht kostenfrei verfügbar, aber es ist gut geschrieben, hat viel Zusatzmaterial und beschreibt die Sprache wirklich gut.

Von jan Misali gibt es auf YouTube die Reihe “12 days of sona pi toki pona”. Da wird die gesamte Sprache in 12 kurzen Videos erklärt, mit je 10 Vokabeln aus dem offiziellen Wörterbuch (psst: Der Aufbau dieses Kurses ist daraus inspiriert.)

Für viele war der Kurs “o kama sona e toki pona!” (“Lerne Toki Pona!”) von Bryant Knight (bekannt als “jan Pije”) eine weitere wichtige Lernquelle. Bevor sie vom Ersteller abgeschaltet wurde, war sie eine der ersten im Internet verfügbaren Toki-Pona-Seiten. Deswegen gab es ein paar Unterschiede, wie einige der Wörter benutzt wurden. Die ursprünglichen Versionen der Seite waren auch nicht unverfänglich, weil sie vorurteil-behaftete Beispieltexte und Aussagen beinhalteten.

Auf Deutsch gab es bisher nur eine einzige vollständige Lernquelle für Toki Pona. Eine überarbeitete Übersetzung von jan Pijes Lektionen hat Robert Warnke (bekannt als “jan Lope”) zusammengestellt. Sie ist sehr ausführlich, geht auf viele technische Eigenschaften der Sprache ein und liest sich wie ein Sachbuch. Allerdings beinhaltet es auch manche Dinge, die nicht von allen als Standard gesehen werden, und führt Wortlisten auf, die sich viele Sprecher lieber selbst erarbeiten.

(Bis auf diesen und den vorangehenden Abschnitt sind alle deutschen Seiteninhalte hier eine Übersetzung des englischen Kurses.)

Mein Ziel ist es, eine Version vorzustellen, bei der die vielen Arten, in denen Leute Toki Pona sprechen und schreiben, berücksichtigt werden. Manche Seiten werden “Dialektunterschiede” als Abschnitt haben, in denen solche Unterschiede besprochen werden. Manche der größeren Unterschiede werden auch gleich sofort angesprochen. Ich will meine persönliche Meinung bei mehreren dieser Unterschiede teilen - während dieser Kurs also versucht, alles abzudecken, wird er nicht unvoreingenommen sein.

Die Seite mit der Nummer Null wird ein paar grundlegende Informationen über die Schreibweise und Aussprache teilen. Danach wird jede Seite 10 der 120 Wörter aus dem offiziellen Wörterbuch einführen.

Inhalt

Kursseiten

Extra-Seiten

Originalinhalte

Originalinhalte (Englisch)

Software (Englisch)

Here are links to some software that I personally found useful:

Andere Online-Kurse (Englisch)

Nützliche Hilfsmittel (Englisch)

Apart from the above-mentioned book and courses, here are some good resources and links for people who want to learn or use toki pona:

Chats und Diskussionsgruppen (Englisch)